Das perfekte Smartphone-Zubehör für Apple, Samsung & Co.

Trendsetter und Prestigeobjekt: Das iPhone von Apple

Immer mehr Smartphones werden verkauft und dafür gibt es jede Menge Zubehör. In unserem Überblick erfahren Sie, was hier besonders sinnvoll ist. <em>(Foto: Pixabay.com)</em>

Im Jahr 2015 wurden rund 1,4 Milliarden ausgeliefert. Kein Wunder, dass dafür ständig neues Zubehör zur Verfügung steht, seien es Zusatzakkus, um die mobile Einsatzmöglichkeit zu verlängern, Freisprecheinrichtungen, Ladekabel und Dockingstationen oder Displayschutzfolien. Und wer denkt, dass man nur für die gängigsten Modelle passende Hüllen oder andere Extras findet, kennt das Angebot der Profis von MobileFun nicht, denn hier gibt es für verschiedenste Geräte von Apple, Samsung, HTC, Microsoft, LG, Sony, Huawai und Co. alles, was man sich nur wünschen kann.

Wir werfen einen Blick in das Sortiment und finden hier zum Beispiel eine große Auswahl an Headsets oder Lautsprechern, die natürlich häufig nicht nur für das gerade vorhandene Smartgerät passen, sondern universell einsetzbar sind. Generell sollte man ja darauf achten, Dinge zu kaufen, die man auch später einmal nutzen kann, ohne dass jedes Mal eine Neuanschaffung nötig ist, wenn man das Telefon oder Tablet wechselt. Immerhin bringen die Produzenten laufend neue Modelle auf den Markt, die durch ständig erweiterte Features glänzen.

Welches Smartphone-Zubehör ist sinnvoll?

Das kommt natürlich auf den individuellen Einsatz an. Wer kein Auto besitzt, wird wohl auch ohne KFZ-Halterung auskommen. Wer unterwegs keine Musik hört, wird kaum einen Kopfhörer benötigen. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass in letzter Zeit extrem spannende Gadgets für Smartphones bzw. Tablets erschienen sind, die die Möglichkeiten unglaublich erweitern. Seien es Aufstecklinsen für die integrierte Kamera, Bluetooth-Schlüsselanhänger, beleuchtete Hüllen für bessere Selfies oder natürlich die trendigen Smartwatches. Darüber hinaus lohnt es sich das Gerät in eine sichere und gleichzeitig praktische Hülle zu geben, um einen möglichst guten Schutz zu gewährleisten. Dadurch erhöht sich übrigens auch der Wiederverkaufspreis, falls man auf ein anderes Modell umsteigen will.

Trendsetter und Prestigeobjekt: Das iPhone von Apple

Trendsetter und Prestigeobjekt: Das iPhone von Apple

Ganz klar am umfangreichsten ist das Angebot für die Smartphone-Bestseller von Apple oder Samsung. Diese Platzhirsche sorgen mit ihren immer wieder innovativen neuen Modellen für Furore. Das zeigt sich auch in den Absatzzahlen. So konnte Samsung im Jahr 2015 rund 325 Millionen Smartphones in die Geschäfte bringen. Bei der Nummer 2, Apple waren es gut 231 Millionen iPhones, die in den Verkauf kamen, was einem Plus von immerhin 20 Prozent gegenüber dem Jahr 2014 entspricht. Auf dem dritten Rang der führenden Hersteller der mobilen Alleskönner findet man inzwischen übrigens Huawai aus China. Das Unternehmen drängt seit einiger Zeit massiv in den Markt und war bei uns ursprünglich vor allem für die USB-Datenmodems bekannt. Dass es Sinn macht, im Elektronik-Bereich zu agieren, zeigt eine Schätzung der Beratungsfirma Gartner. Demnach dürften 2016 2,4 Milliarden Geräte, also PCs, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefone produziert werden. Trotz einer gewissen Marktsättigung bedeutet das einen Anstieg von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. (Foto: Pixabay.com)